72 Stunden Aktion 2013

Kaller Pfadfinder halfen am Tierheim


„Uns schickt der Himmel" hieß das Motto unter dem die Kaller Pfadfinder am Samstag, den 15.06.2013 am Kaller Tierheim mit großem Einsatz halfen. Die Kaller Tierschützer sind der Meinung, dass dieses Motto den Nagel auf den Kopf getroffen hat. „Im Rahmen unserer 72 Stunden-Aktion wollen wir da helfen, wo unsere Hilfe wirklich gebraucht wird" sagte Katrin Zesar, die den Kontakt zu den Ehrenamtlern des Kaller Tierschutzvereins bereits vor Monaten hergestellt hatte, nachdem sie selber mit einer zugelaufenen Wasserschildkröte dort Hilfe gefunden hatte.

 

 

Die Tierschützer freuten sich riesig über das Unterstützungsangebot und waren gerührt von dem enormen Engagement und der Motivation, mit der die Gruppe von Pfadfindern anrückte und zu Werke ging. Wo sich sonst eine Handvoll ehrenamtliche Tierschützer abmühen, um neben der täglichen Tierschutzarbeit und Tierpflege das Tierheim fertigzustellen, wirbelten 27 Pfadfinder wie die Heinzelmännchen umher und erledigten alle anfallenden Arbeiten. Sie reinigten Katzenklos, bepflanzten das Gelände, mähten den Rasen, vollendeten den Zaun, strichen Wände, streichelten Katzen u.v.m.. Sie brachten nicht nur ihre helfenden Hände mit, sondern hatten auch noch einen LKW voll gespendetem Schotter der Firma Lenzen, sowie gespendete Pflanzen der Firmen OBI und Schaar im Gepäck. „Ich bin begeistert! Es ist unglaublich, was die Pfadfinder in den paar Stunden alles geschafft haben. Wir sind Katrin Zesar und den Kindern und jungen Erwachsenen der Pfadfinderschaft St.Georg für ihre Unterstützung unendlich dankbar und finden - "Ja, diese Hilfe hat uns der Himmel geschickt", so der Vorsitzende des TSV Kall Markus Schmitz-Bongard.